Unsere Laufenten

Unsere Laufenten, jung und dynamisch, geschlüpft am 18.08.2009 bei Kassel:
Unsere Enten haben wir mit viel Aufwand und Einsatz im Brutkasten ausgebrütet. Drei bis vier Stunden
täglicher Zeiteinsatz, bei dem die Eier gekühlt, befeuchtet und gewendet werden mussten,
haben sich gelohnt. Alle elf Enten sind gesund und munter geschlüpft,
teilweise in meiner (Pia Marie Witts) Hand. Ich war die erste Person, die mit ihnen in Berührung kam,
daher sind sie auf mich als Entenmama geprägt und folgen mir und meiner Stimme
an Land und im Wasser. Einige haben bereits Namen: Die erste Ente trägt den Namen Rambazamba,
frei nach dem Namen einer Ente aus meinem Buch "Zeppi-Rotnase" (www.zeppirotnase.de).
Die zweite Ente heißt Freak und ist ein echter Draufgänger und Außenseiter.
Noch zu erwähnen sind Charly Chaplin, der seinen Namen seinem ziemlich schrägen Gang
zu verdanken hat und Odin, der ganz schwarz ist,
mittlerweile mit grün schimmernden Federn. Dann haben wir noch Herkules, der seinen Namen bekam,
weil er sehr tapfer um sein Überleben kämpfte, nachdem wir ihn aus dem Ei
herauspellen mussten und er an einer Stelle blutete.

Mittlerweile wissen wir auch das Geschlecht unserer Enten
(was sich erst nach einigen Wochen herausstellt) und müssen nun damit leben, dass Herkules,
Charly Chaplin und Freak trotz ihrer Namen Mädels sind.